Thread Closed 
 
Thread Rating:
  • 4 Votes - 4 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VDR 1.4 -- Preview via Boot-Menu -- Stand 2006-07-08-09:55
02-27-2006, 11:24 PM
Post: #31
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
Sorry,

aber ich als absoluter Linux-Newbie komme nicht klar.

Mittels telnet habe ich ja die .tar.bz2 auf der Box mittels tar -xjf vdr*.tar.bz2 entpacken können. Jetzt mit der neuen .tar komme ich nicht weiter.

Zweites Problem: Wie stelle ich die Parameter richtig ein?
#---------- USB-Einstellungen ----------

# USB device
USB_DEVICE=/dev/sda1

# VDR-Pfad auf dem USB device
USB_VDR_PATH=/var/media/vdr

Muß ich USB_DEVICE=/dev/sda1
als Verzeichnis erstellen? /dev/sda1 kann ich nämlich nicht finden.Wallbash

Danke für eine anfängergeeignete Anleitung.

Gruß von LaLeLu, nur der Mann im Mond schaut zu.


M740AV mit FW 2.01 Lemmi -05b3 Mini, Cridmanager 1.3.3 + TV-Browser 2.1 incl. Plugin 0.11, VDR Demo v. 01.03.06 , 80GB per USB (FAT32)
Box per Kabel am Netz:
WLAN-Router Siemens SE505; daran per Kabel ein Uralt-PC mit 0,5 GHz, Win98, 160GB und ein Laptop per WLAN mit 1,5 GHz, WinXP, 80GB, Cinergy T²
Antenne: Schwaiger Antares DTA 3000, Ersatz für Kabelanschluß im ganzen Haus
Find all posts by this user
02-28-2006, 09:04 AM
Post: #32
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
@lalelu
Das neue Paket wird mittels 'tar xzf name.tgz' entpackt. Das 'j' (steht für bzip2) ist also durch ein 'z' (steht für gzip) auszutauschen.

USB_DEVICE=/dev/sda1 ist die 1. Partition auf der 1. USB-Platte.
USB_DEVICE=/dev/sda2 ist die 2. Partition auf der 1. USB-Platte.
USB_DEVICE=/dev/sdb1 ist die 1. Partition auf der 2. USB-Platte.

Mit USB_VDR_PATH gibt man den relativen Pfad auf der Platte an.
Die Voreinstellung war USB_VDR_PATH=vdr
Daher sollte man ganz oben auf der Platte ein Verzeichnis mit dem Namen 'vdr' anlegen und dort die Daten entpacken.

Mit bestem Gruß, Lemmi Cool

Aktuelle VDR-Firmware (Beta): o7o-VDR V.2007-05-15-2044-beta
(Download+Installation, Standby, dump-info, VDR-Forum, VDR FAQ, VDR Firmware FAQ)
Bei technischen Problemen bitte sofort ein »dump-info« anfertigen und posten.

Aktuelle Lemmi-Firmware: 5 Varianten, Stand 2007-02-10 12:0x (Download; von mir kein Support mehr)
Find all posts by this user
02-28-2006, 10:42 AM
Post: #33
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
Lemmi Wrote:Neue VDR-Demo Version:
Sieht gut aus.

Vorschlag: Kann man die einzelnen Zeilen der Log-Dateien noch mit einem Zeitstempel versehen?

Bist Du sicher, dass der vdr mit kill korrekt beendet wird?
Es kommt zu folgendem Effekt:
Die Aufnahmen des vdr sind nur in der aktuellen vdr-Sitzung sichtbar.
Wenn ich den vdr mit der Power-Taste beende und danach wieder starte, dann sind die in den vorhergehenden Sitzungen erstellen Aufnahmen im Menü nicht sichtbar. Die Dateien der Aufnahmen sind jedoch auf der Platte unverändert vorhanden.
Was kann die Ursache für dieses Verhalten sein?

Hier die letzten Log-Ausgaben:
Code:
Power button pressed
ERROR: Shutdown unmöglich - Option '-s' fehlt!
caught signal 15
read incomplete section - len = 4083, r = 3149
ERROR: thread 5126 won't end (waited 3 seconds) - canceling it...
LIRC remote control thread ended (pid=1072, tid=5126)
saved setup to /var/media/vdr/vdr/setup.conf
tuner on device 1 thread ended (pid=1068, tid=1026)
Section handler thread ended (pid=1069, tid=2051)
tuner on device 2 thread ended (pid=1070, tid=3076)
Section handler thread ended (pid=1071, tid=4101)
=====================
EPG bugfix statistics
=====================
...
=====================
exiting

api
Find all posts by this user
02-28-2006, 11:20 AM
Post: #34
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
@api
Mit dem terminieren und der Option -s hatte ich ausgiebig gespielt, jedoch mit der Version vom Mitte letzten Jahres und ohne Erfolg. Daher verwende ich kill.



Der vdr scheint auch ordentlich darauf zu reagieren und beendet offensichtlich alle Threads ordentlich, bis halt auf den einen:
>> ERROR: thread 5126 won't end (waited 3 seconds) - canceling it...

Der Zeitstempel ist eine gute Idee. Den vdr-Aufruf einfach mit einem awk-Befehl ergänzen:
Code:
# vorher
vdr .... >vdr.log 2>&1

# mit Zeitstempel
vdr .... 2>&1 \
   | awk '{printf("%s %s\n",strftime("%T"),$0)}' \
   >vdr.log
Ich hoffe, das Box-awk kann das.

Mit bestem Gruß, Lemmi Cool

Aktuelle VDR-Firmware (Beta): o7o-VDR V.2007-05-15-2044-beta
(Download+Installation, Standby, dump-info, VDR-Forum, VDR FAQ, VDR Firmware FAQ)
Bei technischen Problemen bitte sofort ein »dump-info« anfertigen und posten.

Aktuelle Lemmi-Firmware: 5 Varianten, Stand 2007-02-10 12:0x (Download; von mir kein Support mehr)
Find all posts by this user
02-28-2006, 03:46 PM
Post: #35
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
api Wrote:Es kommt zu folgendem Effekt:
Die Aufnahmen des Vdr sind nur in der aktuellen Vdr-Sitzung sichtbar.
Wenn ich den vdr mit der Power-Taste beende und danach wieder starte, dann sind die in den vorhergehenden Sitzungen erstellen Aufnahmen im Menü nicht sichtbar. Die Dateien der Aufnahmen sind jedoch auf der Platte unverändert vorhanden.
So wie es aussieht, wird der Fehler durch die SMB-Freigabe auf der MSS verursacht. Vdr verwendet für Aufnahmen
Verzeichnisnamen, welche auf einem SMB-System nicht erlaubt sind!
Vdr erzeugt z.B. ein Verzeichnis 2006-02-27.23:58.50.99.rec
MSS erzeugt daraufhin, wegen des nicht erlaubten ':', via SMB ein Verzeichnis 2GXESS~N.REC.
Während einer laufenden Vdr-Sitzung wird scheinbar der Name vom Vdr gespeichert. Ein schreibender oder lesender Zugriff mit dem langen Namen wird einfach von der MSS auf den kurzen Namen umgerubelt. Deshalb kann man die Aufnahmen in der laufenden Sitzung sehen.
Eine neue Vdr-Sitzung muß jedoch erst bei der MSS nachfragen und erhält jetzt die verstümmelten Namen. Und das sind für den Vdr eben keine Aufnahmen. Deshalb erscheint die Liste der Aufnahmen leer.

Das sind aber alles nur Vermutungen.
Bedeutet das jetzt, dass der vdr grundsätzlich nicht mit Daten auf SMB-Freigaben umgehen kann?

Was kann man da machen? Kann man das im vdr ändern?

Jedenfalls scheint die SMB-Variante des Boot-Menüs so leider nicht zu funktionieren.

api
Find all posts by this user
02-28-2006, 04:12 PM
Post: #36
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
api Wrote:Bedeutet das jetzt, dass der vdr grundsätzlich nicht mit Daten auf SMB-Freigaben umgehen kann?
Nein! Aber wenn du schon einen NAS dann benutz doch einen verfünftiges fs-sharing. Wink
Quote:
Was kann man da machen? Kann man das im vdr ändern?
Den vdr mit VFAT support neu übersetzen.
Allerdings wird man unter Umständen auch damit noch ein problem haben, da der vdr teilweise noch probleme hat Sonderzeichen vernüftig umzusetzen. (hatte in einer Testaufnahme das Zeichen 0x1). Imo ist das wintendo-dateinamen-handling ohnehin broken. Wink

grüße

andreas

no log, no support-> post your /var/log/messages
Find all posts by this user
02-28-2006, 05:04 PM
Post: #37
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
@api
Habe auch eine mss, verwende aber NFS. Und da klappt es mit den Aufnahmen. Wohow

Mit bestem Gruß, Lemmi Cool

Aktuelle VDR-Firmware (Beta): o7o-VDR V.2007-05-15-2044-beta
(Download+Installation, Standby, dump-info, VDR-Forum, VDR FAQ, VDR Firmware FAQ)
Bei technischen Problemen bitte sofort ein »dump-info« anfertigen und posten.

Aktuelle Lemmi-Firmware: 5 Varianten, Stand 2007-02-10 12:0x (Download; von mir kein Support mehr)
Find all posts by this user
02-28-2006, 06:18 PM
Post: #38
RE:     VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
andreas.koch Wrote:
api Wrote:Bedeutet das jetzt, dass der vdr grundsätzlich nicht mit Daten auf SMB-Freigaben umgehen kann?
Nein! Aber wenn du schon einen NAS dann benutz doch einen verfünftiges fs-sharing. Wink
Leider unterstützt die MSS kein vernünftiges fs-sharing. ;-) Die MSS unterstützt nur SMB oder Nfs.
SMB hat für mich den Vorteil, dass es einen einfach nutzbaren minimalen Zugangsschutz mit Benutzername/Kennwort gibt.
andreas.koch Wrote:Den vdr mit VFAT support neu übersetzen.
Spielt VFAT im Zusammenhang mit SMB eine Rolle?
Ach Ja: Würde die aktulle Fassung des Vdr auf einer USB-Platte mit VFAT korrekt arbeiten?
andreas.koch Wrote:Imo ist das wintendo-dateinamen-handling ohnehin broken. Wink
Unbestritten.
Wäre es nicht trotzdem möglich, im Vdr einfach auf kritische Zeichen wie ':' in den Verzeichnis- und Dateinamen zu verzichten? Diese defensive Vorgehensweise würde nicht adhoc SMB-Geräte ausschließen.

bedingt durch der Verwendung des ':' ist die Lage ja momentan so, dass SMB-Geräte und wahrscheinlich auch USB-Platten mit VFAT definitiv nicht unterstütz werden. Oder sehe ich das falsch?

api
Find all posts by this user
02-28-2006, 06:25 PM (This post was last modified: 02-28-2006 06:27 PM by api.)
Post: #39
RE: VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
Lemmi Wrote:
Code:
# mit Zeitstempel
vdr .... 2>&1 \
   | awk '{printf("%s %s\n",strftime("%T"),$0)}' \
   >vdr.log
Ich hoffe, das Box-awk kann das.
Scheint so. Ich hab's mal mit
Code:
./vdr -v "$VDR_PATH" 2>&1 | awk '{printf("%s %s\n",strftime("%F %T"),$0)}' >vdr.log &
probiert. Die Zeilen haben jetzt Datum und Uhrzeit. Leider kann ich jetzt den Vdr nicht mehr beenden.
Nach betätigen der Ein-Aus-Taste erscheinen die Meldungen aus rc.boot_2 und dann auch wieder das Boot-Menü. Im Hintergrund läuft aber der Vdr munter weiter. Das laufende Fernsehbild ist als Hintergrund des Boot-Menüs zu sehen. Woran liegt das?

api
Find all posts by this user
02-28-2006, 06:53 PM
Post: #40
RE:      VDR Demo via Boot-Menu, Stand 2006-02-27 19:16
api Wrote:Spielt VFAT im Zusammenhang mit SMB eine Rolle?
VFAT-Support heißt hier einfach nur, das die Zeichen die (V)FAT nicht in Dateinamen unterstützt durch andere ersetzt werden.

Quote:Ach Ja: Würde die aktulle Fassung des Vdr auf einer USB-Platte mit VFAT korrekt arbeiten?
Halt nur wenn sie mit VFAT kompiliert wurde.

BTW: Wenn von FAT gesprochen wird, ist mittlerweile eigentlich immer VFAT gemeint, da ansonsten nur 8.3 Dateinamen möglich und unerlaubt sind. VFAT ist nur der Workaround um auf FAT auch längere Dateinamen zuzulassen.

grüße

andreas

no log, no support-> post your /var/log/messages
Find all posts by this user
Thread Closed 


Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Wie komme ich auf den neuesten Stand ? RainerW 6 10.656 12-30-2006 12:04 PM
Last Post: Dr.Who
  VDR 1.4 -- Preview via Boot-Menu -- Stand 2006-09-02 11:54 Lemmi 63 80.823 11-26-2006 08:23 PM
Last Post: Lemmi
  Ausschalten aus Boot Menü Firefigther 5 10.856 03-02-2006 08:10 PM
Last Post: Lemmi

Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)

Contact Us | open7x0.org Homepage | Return to Top | Return to Content | Lite (Archive) Mode | RSS Syndication